Jubiläum: 1 Jahr Solo-Kabarett

Juhu, ein Jubiläum! Ich feiere das 1. Jahr mit einem Solo-Programm „Ned blöd – für a Frau!“ Am 23. Februar 2019 war die Premiere im Altbau in Irsee und seitdem ist so viel passiert: Genau 30 Mal habe ich solo gespielt, viele schöne Brettl-Abende mit Kolleg*innen kommen dazu. Sehr sorglos bin ich gestartet. Es war aber dann doch recht fordernd und anfangs überfordend, ganz allein zu den Terminen zu reisen, sich zurechtzufinden, Soundcheck machen, allein zwei Stunden Bühnenprogramm zu meistern und schließlich mit (oft ungefragter) Kritik umzugehen. Von waghalsiger Bühnentechnik oder mysteriöser Brotzeit mal ganz abgesehen. Manchmal ist es ganz gut, wenn man sich vorher nicht zu viele Gedanken macht. Wer weiß, ob ich mich sonst getraut hätte!
Jetzt, ein Jahr später, kann ich sagen, dass die Freude überwiegt. Ich finde es super, allein für mein Programm verantwortlich zu sein und herauszufinden, ob meine Texte funktionieren. Ich freue mich, wenn Leuten mögen, was ich erzähle oder wie ich erzähle. Vor allem bin ich erstaunt und dankbar, dass immer so viele Menschen zu meinen Veranstaltungen gekommen sind und hoffe, dass das künftig so bleibt. Natürlich gefällt manchen auch nicht, was ich mache, aber damit kann ich umgehen. Am Anfang müssen wir uns halt erst finden, meine Publikum und ich.

Eigentlich habe ich gar nicht so recht Zeit für einen schönen Rückblick, weil es nämlich momentan richtig rund geht. Aber kurz will ich schon anhalten, mir alle spannenden, schönen, lustigen – ja auch schmerzhaften – Momente vor Augen führen. Und dann geht es munter weiter zu den nächsten Stationen! Auf dass das nächste Jahr genauso toll wird!

„Aufgschnappt“ #16 – Kleinkunst mit Birgitt Binder

Eine neue Podcast-Folge ist da! Und zwar Folge Nummer 16 meines bairischen Podcasts „Aufgschnappt“. Diesmal ist Birgitt Binder zu Gast, auch bekannt und berühmt als Börtschi. Sie ist Veranstalterin, Kleinkunst-Profi, Musikerin und Allrounderin. Seit fast zehn Jahren gestaltet sie das Programm für den Jakobmayer, ein wunderschöner Jugendstil-Saal mitten in Dorfen (Landkreis Erding). 

Aufgewachsen in München Giesing, lernte Birgitt Binder im legendären MUH die Kleinkunst-Szene kennen, zog dann in Dorfen das Veranstaltungslokal die „Soafa“ auf, ging als Managerin mit Hans Söllner auf Tour und landete schließlich wieder in Dorfen im Jakobmayer. Zwischendurch gründete sie eine Familie, steht gern selbst auf die Bühne – und achja, supersympathisch ist sie auch noch, die fabulöse Börtschi!

Diese Folge von Aufgschnappt findet man direkt hier bei Podigee. Alle Folgen natürlich auch auf Spotify, Deezer, Apple Podcasts usw. Ich freue mich übrigens sehr über Abonnenten, positive Bewertungen oder Nachrichten. „Aufgschnappt“ findet man auch auf Instagram.