Karl-Valentin-Seminar im Haus Buchenried

Ein verschneites Februar-Wochenende am Starnberger See – das war die ideale Kulisse für ein anregendes Wochenende rund um Karl Valentin. Im schönen Haus Buchenried in Leoni wurde viel diskutiert, viel angeschaut und angehört und viel entdeckt von dem Ausnahmekünstler Karl Valentin und natürlich auch erinnert an einen sehr widersprüchlichen Menschen. Der Besuch seiner Urenkelin Rosemarie Scheitler-Vielhuber brachte noch ganz persönliche und familiäre Aspekte in das Seminar. Und zuletzt durften und wollten alle Kursteilnehmer*innen selbst dichtend und singend mit zwei Valentin-Couplets in Valentins Fußstapfen treten, angeleitet vom musikalischen Gast Michael Well.

Für mich als Dozentin war der Aufenthalt in Haus Buchenried wie immer angenehm, kurzweilig und unterhaltsam. Ich freue mich, dass sich so eine interessierte und nette Gruppe zusammengefunden hat und komme immer wieder gern an den Starnberger See zurück.

 

Valentin-Seminar in Haus Buchenried

Wochenendseminar Haus Buchenried, 16.2. bis 18.2.2018

Karl Valentin
Volkssänger, Sprachakrobat und Filmpionier

Karl Valentin wandelte ausgestattet mit zaundürrer Gestalt und messerscharfem Wortwitz zwischen Schwachsinn und Tiefsinn. Anlässlich seines 70. Todestages begeben wir uns auf die Spuren des Münchner Phänomens, nähern uns über sein Werk dem wechselhaften Lebensweg, seinen Erfolgen und Tiefschlägen. Valentin erreichte schon zu Lebzeiten überregionale Berühmtheit, inspirierte Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht oder Oskar Maria Graf. Der gelernte Schreiner aus der Münchner Au erlebte bittere Niederlagen und verbrachte seinen Lebensabend in Einsamkeit und finanzieller Not.
Claudia Pichler, Münchner Literaturwissenschaftlerin, leitet das Seminar und die Valentin-Urenkelin Rosemarie Scheitler-Vielhuber erzählt als Gast mit ganz persönlichem Zugang über den markanten Komiker Karl Valentin.

Wochenendseminar Haus Buchenried, Leoni am Starnberger See, Assenbucher Str. 45 16.2. bis 18.2.2018 · Beginn: fr 18.00 Uhr · Ende: so 14.00 Uhr · € 230.– (davon € 100.– Seminar, € 130.– Pension)

Anmeldung: Telefon (0 89) 4 80 06-62 39 und online www.mvhs.de/buchenried

Vorschau auf 2017: #4 VHS-Tanzkurs

Well-Buam.Jetzt kommt aber wirklich das neue Jahr! Gute Vorsätze vermeide ich ja eigentlich strikt, will hier aber eine kleine Ausnahme machen und rufe für 2017 auf zu mehr Bewegung und mehr Spaß an der Freud! Wer das beides gleich umsetzen will, der kann sich für den Tanzkurs im Haus Buchenried anmelden. Von Mo 22. bis Mi 24. Mai werden hier Polka, Dreher, Walzer, Zwiefache und einfache Volkstänze gelernt. Das allein wär ja schon schön, aber noch schöner wird´s durch den wunderbaren Ort: Das Haus Buchenried der Volkshochschule liegt nämlich direkt am Starnberger See und lässt auch gastronomisch keine Wünsche offen.

 

Michael Well, der schon seit Jahrzehnten mit den Well-Buam den Bavarian Dancefloor bespielt, hat als erfahrener Vortänzer und Motivator noch jedem das Tanzen beigebracht. Deshalb macht sich auch im Haus Buchenried bereits Zuversicht breit. Hier geht es zur Anmeldung und allen Infos.

Wir grooven uns schon mal ein.

2016-10-23_3Haxn_10.jpg

Erstes Polt-Seminar für die VHS im Haus Buchenried

Ein schönes Wochenende liegt geht zu Ende: Vom 20. bis 22. März 2015 durfte ich ein Seminar in Haus Buchenried am Starnberger See leiten.

„Circus Maximus in Bavaria – Gerhard Polt und das bayerische Kabarett seit den 1970er Jahren“, so der Titel. In einem Streifzug durch die Geschichte diskutierten interessierte Teilnehmer über die Kleinkunstszenen in Bayern, Gerhard Polts Anfänge auf der Bühne, sein vielfältiges Werk und Besonderheiten seiner humorigen Wirkung.

Am Samstag besuchte uns Michael Well und erzählte allerhand Wissens- und Bemerkenswertes.

Foto 21.03.15 18 03 53Das wird bestimmt nicht unser letzter Besuch im Haus Buchenried bleiben.

Polt & Kabarett für die VHS

Das neue Jahr startet abwechslungsreich. Den wuidn Volksmusiktagen, die über sechs Wochen andauern, gehört natürlich die meiste Aufmerksamkeit. Jeden Abend eine Veranstaltung im Fraunhofer Theater, jeden Abend eine neue Gruppe, und nahezu jeden Abend volles Haus. Das kostet Energie, ist aber auch sehr spannend!

Daneben ist das Wellperium schon schwer im Premieren-Fieber. Gerade laufen die Proben für den neusten Streich von Gerhard Polt und den Well-Brüdern aus´m Biermoos: Am 7.2.2015 ist die Premiere von „Ekzem homo“ in den Münchner Kammerspielen.

Die Arbeiten an der Dissertation laufen auch gut an, aber zudem probiere ich noch etwas Neues aus. Im März leite ich einen Wchenend-Kurs an der Volkshochschule, nämlich im Haus Buchenried am Starnberger See. Die Lage ist schon mal top, der Kurs wird es hoffentlich auch. Thema ist – natürlich – Gerhard Polt  und das bayerische Kabarett seit 1970. Ich bin schon sehr gespannt, wer sich so alles anmeldet und freue mich auf schöne Diskussionen.

Foto 17.01.15 23 35 47