Karl-Valentin-Seminar im Haus Buchenried

Ein verschneites Februar-Wochenende am Starnberger See – das war die ideale Kulisse für ein anregendes Wochenende rund um Karl Valentin. Im schönen Haus Buchenried in Leoni wurde viel diskutiert, viel angeschaut und angehört und viel entdeckt von dem Ausnahmekünstler Karl Valentin und natürlich auch erinnert an einen sehr widersprüchlichen Menschen. Der Besuch seiner Urenkelin Rosemarie Scheitler-Vielhuber brachte noch ganz persönliche und familiäre Aspekte in das Seminar. Und zuletzt durften und wollten alle Kursteilnehmer*innen selbst dichtend und singend mit zwei Valentin-Couplets in Valentins Fußstapfen treten, angeleitet vom musikalischen Gast Michael Well.

Für mich als Dozentin war der Aufenthalt in Haus Buchenried wie immer angenehm, kurzweilig und unterhaltsam. Ich freue mich, dass sich so eine interessierte und nette Gruppe zusammengefunden hat und komme immer wieder gern an den Starnberger See zurück.

 

Vorschau auf 2017: #4 VHS-Tanzkurs

Well-Buam.Jetzt kommt aber wirklich das neue Jahr! Gute Vorsätze vermeide ich ja eigentlich strikt, will hier aber eine kleine Ausnahme machen und rufe für 2017 auf zu mehr Bewegung und mehr Spaß an der Freud! Wer das beides gleich umsetzen will, der kann sich für den Tanzkurs im Haus Buchenried anmelden. Von Mo 22. bis Mi 24. Mai werden hier Polka, Dreher, Walzer, Zwiefache und einfache Volkstänze gelernt. Das allein wär ja schon schön, aber noch schöner wird´s durch den wunderbaren Ort: Das Haus Buchenried der Volkshochschule liegt nämlich direkt am Starnberger See und lässt auch gastronomisch keine Wünsche offen.

 

Michael Well, der schon seit Jahrzehnten mit den Well-Buam den Bavarian Dancefloor bespielt, hat als erfahrener Vortänzer und Motivator noch jedem das Tanzen beigebracht. Deshalb macht sich auch im Haus Buchenried bereits Zuversicht breit. Hier geht es zur Anmeldung und allen Infos.

Wir grooven uns schon mal ein.

2016-10-23_3Haxn_10.jpg

VHS: Polt-Seminar am Starnberger See

Seminar Münchner Volkshochschule 

Haus Buchenried am Starnberger See

Fr 10. – So 12. Juni 2016

Claudia Pichler & Michael Well

vhs pichlerwell

Circus Maximus in Bavaria

Gerhard Polt und das bayerische Kabarett seit den 1970er Jahren

Das Bayern der 1970er Jahre ist bestimmt durch die Machteinheit aus Tradition, Kirche, CSU und Bayerischem Rundfunk. In dieser Landschaft entwickelt das bayerische Kabarett unterschiedlichste Formen, was sich an einigen beispielhaften Bühnen z. B. MUH und Lach- und Schießgesellschaft in München, Scharfrichterhaus in Passau, Montagsbrettl in Hörbach gut zeigen lässt.
Zu dieser Zeit trat Gerhard Polt zum ersten Mal auf einer Münchner Bühne auf. Sein satirisches Schaffen dient als konkretes Beispiel für Kleinkunst in Bayern seit den 70er Jahren bis heute.
Die Dozentin Claudia Pichler leitete in den letzten zwei Jahren das traditionsreiche Fraunhofer Theater in München und promoviert in Literaturwissenschaft über Gerhard Polt. Zu Gast im Seminar ist Michael Well, ehemals Biermösl Blosn.

Haus Buchenriedpichlerwellirsee

Assenbucher Straße 45

82335 Berg-Leoni

Telefon (0 81 51) 96 20-0

Telefax (0 81 51) 96 20-10

E-Mail: info@buchenried.de

www.mvhs.de/buchenried

 

Polt-Seminar im VHS-Haus Buchenried

Foto 21.03.15 18 03 53Vom 10. bis 12. Juni 2016 findet wieder mein Seminar im Haus Buchenried der Volkshochschule statt. „Circus Maximus in Bavaria“. Ein Wochenende lang geht es um die Kleinkunst-Szene in München und Bayern seit den 70er Jahren und im Speziellen um Gerhard Polts Anfänge und seinen Werdegang.

Als Gast kommt – wie schon im letzten Jahr – Michael Well, der Polts Management macht, selbst seit knapp vierzig Jahren auf Kleinkunst-Bühnen unterwegs ist und das fast genauso lang mit Polt als Bühnen-Partner.

Alle Infos und zur Anmeldung HIER!

Erstes Polt-Seminar für die VHS im Haus Buchenried

Ein schönes Wochenende liegt geht zu Ende: Vom 20. bis 22. März 2015 durfte ich ein Seminar in Haus Buchenried am Starnberger See leiten.

„Circus Maximus in Bavaria – Gerhard Polt und das bayerische Kabarett seit den 1970er Jahren“, so der Titel. In einem Streifzug durch die Geschichte diskutierten interessierte Teilnehmer über die Kleinkunstszenen in Bayern, Gerhard Polts Anfänge auf der Bühne, sein vielfältiges Werk und Besonderheiten seiner humorigen Wirkung.

Am Samstag besuchte uns Michael Well und erzählte allerhand Wissens- und Bemerkenswertes.

Foto 21.03.15 18 03 53Das wird bestimmt nicht unser letzter Besuch im Haus Buchenried bleiben.