Neue CD der Geschwister Well – A scheene Leich

Endlich ein neues Well-Qualitätsprodukt

Die Geschwister singen und spielen ihr persönliches Repertoire an traditionellen, bairischen Trauer- und Beerdigungsliedern. Gerhard Polt hält die Grabreden. Eine CD für den Herbst. Veröffentlichung am 9. Oktober. Jetzt aber schon zum Vorbestellen im Geschwister-Shop.

A_scheene_Leich_Packshot

Der Tod gehört zum Leben. Und zu einer schönen Leich gehört auch eine schöne Musik.

Der Liederschatz der Familie Well enthält natürlich auch Trauerlieder. Zahlreiche Beerdigungen haben die Geschwister musikalisch begleitet. Jetzt veröffentlichen die Wellküren und Well-Brüder also eine  CD mit 21 wunderbaren Trauerliedern.

Dazu konnten sie ihren Freund Gerhard Polt als Grabredner gewinnen. Und ja, bei aller Ernsthaftigkeit der Thematik, das ist auch wirklich komisch geworden, was der Herr Polt da als Pfarrer oder als Vertreter diverser Vereine über den fiktiven Verstorbenen vorträgt. Und was mich persönlich besonders freut: Der Dahingeschiedene hinterlässt einen Hund namens Haro. So ein Modell kenne ich auch persönlich. Haro ❤

haro

Ein schönes Jahr mit schönem Abschluss

Geburtstagsfeier in der Fraunhofer Kulisse

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende, zwei neue Jobs – im Wellperium und im Fraunhofer Theater – und eine begonnene Dissertation sind nur ein Teil davon.

Das neue Jahr deutet sich nicht minder turbulent an. Da ist es doch ratsam, einmal einen kurzen Stopp einzulegen. Das tat ich am 2. Dezember, meinem 29. Geburtstag. Genau, man kann ruhig mal die nicht-runden Jubiäen feiern!

In der Fraunhofer Kulisse mit höchst angenehmen Gästen und einem wunderbaren Büffet – so schön wars!

Als besondere Überraschung sangen Maria, Maresa, Matthias und Michael herrliche Gstanzl. Halleluja 🙂

Video: Familie Well singt Geburi-Gstanzl

Fundgrube Biermösl-Archiv

Tja, eigentlich wollte ich heute in der Zentrale des Wellperiums viele schöne Verträge verschicken, tolle Termine für 2015 vereinbaren und am liebsten endlich alle Post aufarbeiten … Eigentlich, weil viel lieber wollte ich dann doch im Biermösl-Archiv stöbern …

Fein sein, beinander bleibn.

fein sein dvdZwei ehemalige Biermösln, Michael und Stofferl, mit Bruder Karli Well und den drei Wellküren-Schwestern Moni, Burgi und Bärbi – das sind die Geschwister Well. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit stehen sie mit einem gemeinsamen Programm auf der Bühne. „Fein sein, beinander bleibn“ heißt es, im Februar 2012 feierte es Premiere und war seitdem mehr als fünfzig Mal in den Münchner Kammerspielen zu sehen. Jetzt ist die musikalische Familienaufstellung auf DVD und CD erhältlich.

Eine verpasst fast keine Vorstellung: die Mutti. Mit ihren 94 Jahren sitzt Traudl Well immer mit auf der Bühne und beäugt das, was die sechs der fünfzehn Geschwister so treiben. Die Geschwister Well musizieren von Bach bis Mozart, von Polka bis Bolero, singen vom Ehestreit, über Politik und Gesellschaft bis hin zu herrlichstem Nonsens.fein sein cd Bestens inszeniert wurde der Liederabend von Regisseur Franz Wittenbrink, der als ehemaliger Regensburger Domspatz und mit eigenen zwölf Geschwistern ideal für diese Herausforderung gerüstet ist. Wenn dann noch Gerhard Polt als Nikolaus oder der Schweizer Schwager und der polnische Pfarrer – beide wunderbar von Stefan Merki verkörpert – auftauchen, dann wird der Wellsche Liederabend zur köstlichsten Unterhaltung.

Im Well-Shop sind nun die DVD mit dem kompletten Abend und die CD mit allen Musikstücken zu haben. Bayern 2 kürte die DVD und CD zum KabarettFavorit.

Benefiz-Volkstanz mit den Well-Buam

Ausanand, wieder zamm … Am Samstag spielten die Well-Buam zum Volkstanz in Friedberg auf. Hannes Pröller organisierte die Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Friedberger Sozialstation.  Ein Highlight war – neben dem guten Ochsenfleisch mit Riesenknödl – die Versteigerung eines Exemplars von Biermösl Blosn. Tokio – Kapstadt – Hausen. Das vielfach signierte Buch wechselte für sagenhafte 125 Euro den Besitzer!

IMG_0249
Alles kann, nichts muss!
IMG_0246
Michael, Stofferl, Karli und Berti Well, Franz Eimer, Max Lang
IMG_0232
Hannes Pröller mit dem glücklichen Meistbietenden
IMG_0242
Die Ehefrau freut sich über das ersteigerte Buch