Podcast mit Gerhard Polt und Breiti

Gerhard Polt & Claudia Pichler, Foto: Stephan Rumpf

Eine neue Podcast-Folge von „Aufgschnappt“ ist da! Und es ist eine ganz besondere Folge: Gerhard Polt und die Well-Brüder stehen seit 40 Jahren gemeinsam auf der Bühne. Ein super Anlass für ein Gespräch mit Gerhard Polt. In dieser Folge erzählt er von der Freundschaft zu den Well-Brüdern Michael, Stofferl und Karli sowie zu den Toten Hosen. Aber auch über seine Anfänge spricht Gerhard Polt, über seine Haltung gegenüber Erwartungen und seine Selbstverständlichkeit auf der Bühne. Breiti (Die Toten Hosen) ist der zweite Gast in dieser Feier-Folge. Polt, die Wells und die Toten Hosen verbindet seit Jahren eine gute Freundschaft, die auch musikalisch bestens aufgeht. Das kann man übrigens auch auf der neuen CD bzw. Vinyl „40 Jahre“ von Gerhard Polt und den Well-Brüdern mit Gastauftritten der Toten Hosen hören. Die Platte gibt es ab 25.9. im Handel. Hier kann man CD und limitierte Vinyl-LP vorbestellen: https://jkp.lnk.to/PoltWell40

„Podcast mit Gerhard Polt und Breiti“ weiterlesen

Album: 40 Jahre Gerhard Polt und die Well-Brüder

POLTWELL 40 artwork-440x440Ein Jubiläum steht an: Gerhard Polt und die Well-Brüder machen seit 40 Jahren gemeinsam die Bühnen Bayerns und der Welt unsicher.  Am 25.09.2020 erscheint ein Jubiläumsalbum, das die außergewöhnliche Freundschaft zwischen dem großen Humoristen und dem subversiven Brüder-Trio zelebriert. „Gerhard Polt und die Well-Brüder 40 Jahre“ enthält 13 Stücke des aktuellen Live-Programms sowie einige echte Klassiker. Dabei ist immer klar, woher der Wind weht: Polt bietet feinste Satire in seiner unnachahmlichen Art, die Brüder musizieren wie verrückt und besingen Politisches und Heimatliches. Und, Ehrensache: Bei drei Stücken des Albums durften auch die Toten Hosen nicht fehlen. Die Hosen sind seit Mitte der Achtziger eng mit den bayerischen Anarchos verbandelt, seitdem gab es bereits zahlreiche Zusammenarbeiten, im Studio wie auch bei speziellen gemeinsamen Bühnenprojekten.

Das Jubiläumsalbum „Gerhard Polt und die Well-Brüder 40 Jahre“ erscheint mit 13 Titeln am 25.09.20 als CD-Album und auf 3.000 Stück limitiertes & nummeriertes Doppelvinyl-Album, Download und auf allen Streamingplattformen und ist hier vorzubestellen: https://jkp.lnk.to/PoltWell40 

„Album: 40 Jahre Gerhard Polt und die Well-Brüder“ weiterlesen

Hilfe zur Selbsthilfe

logiclaudi
Aufgschnappt

Diese Zeiten sind wirklich nicht leicht. Ich vermisse meine Auftritte und natürlich auch die Gagen… Auf weitere staatliche Hilfe hoffe ich nicht, es wird auch ohne gehen und die ersten Termine kündigen sich glücklicherweise wieder an.
Falls jemand aber den ein oder anderen Euro übrig hätte, um mich zu unterstützen, möchte ich hier auf eine Spenden-Möglichkeit hinweisen: Mein PayPal-Konto freut sich über jede Unterstützung. Das Geld investiere ich in meinen Podcast „Aufgschnappt„, der aktuell in der Sommerpause ist und ab Herbst in die zweite Staffel geht.
Mir macht die Arbeit an meinem Podcast sehr viel Spaß – Geld verdiene ich damit nicht, im Gegenteil, es gibt einige laufende Kosten, zum Beispiel die monatliche Gebühr für die Bereitstellung auf den Online-Portalen, das technische Equipment, Zugtickets, Brotzeit und Getränke für meine fabelhaften Gäste und mich und auch meine Arbeitszeit. Bisher habe ich darüber nicht nachgedacht, in Zeiten ohne Auftrittseinnahmen ändert sich das nun. Ich hoffe, dass sich mein Kontostand ab Herbst wieder erholen wird und ich möchte meinen Podcast auch unbedingt weiterführen. Das wird eh klappen! Eigentlich will ich auch gar nicht um Geld bitten, ich weiß, dass ich das auch alles alleine bewältigen kann. Aber es gibt ja Menschen, die würden ein paar Euro nicht schmerzen … also hier wäre das PayPal-Konto. Vielen Dank

Eine weitere tolle Möglichkeit der Unterstützung, die ich sehr gern bewerbe, ist übrigens der Kauf von meinem Buch „Gerhard Polt und die anderen“. Vor drei Jahren habe ich meine Promotion erfolgreich abgeschlossen. Die Doktorarbeit über Gerhard Polt ist damals in Buch-Form erschienen, das neue Taschenbuch ist nun die leicht lesbare, kulinarische Ausgabe dieser Arbeit: erzählerisch, bebildert und garantiert fußnotenfrei. Das Buch kann man am besten bei Pustet Regensburg bestellen. Wer gern eine Widmung möchte, kann es auch direkt bei mir bestellen. Mail an claudiapichler(a)gmx.de

Achja, die tollste Unterstützung ist natürlich, wenn möglichst viele zu meinen Terminen kommen können… Auf dass die schönen Zeiten bald wieder kommen!

 

 

Weihnachtstipp: Gerhard Polt und die anderen

Für alle Polt-Interessierten gibt es eine Geschenkempfehlung: Das Taschenbuch „Gerhard Polt und die anderen“ erzählt den künstlerischen Werdegang von Gerhard Polt und beschäftigt sich vor allem mit seinen wichtigsten Nummern und Texten.

Claudia Pichler promovierte über „Fremdheit bei Gerhard Polt“. Jetzt erscheint mit „Gerhard Polt und die anderen“ die Essenz ihrer Forschungsarbeit: bebildert, fußnotenfrei, verständlich und unterhaltsam, also die kulinarische Variante der Doktorarbeit für alle. 

Das Buch kostet 15 Euro und kann bei der PUSTET online bestellt werden.

Aufgschnappt #12: Lesung mit Musik

Am 1. Advent waren wir wieder einmal in der schönen Weilachmühle in Thalhausen zu Gast. Diesmal nicht für eine Alpaka-Wanderung, sondern für die Lesung: „Gerhard Polt und die anderen“, mit Musik von Michael Well. Das war ein sehr schöner Sonntagvormittag. Die Veranstaltung ist jetzt als Mitschnitt zu hören in der Folge 12 von  „Aufgschnappt“. Man findet den Podcast auf allen gängigen Portalen oder direkt bei Podigee. Das Buch „Gerhard Polt und die anderen“ kann man übrigens sehr gut bei der Buchhandlung Pustet online (17,- €) bestellen – Weihnachten kommt ja bald.

Aufgschnappt: Karl Valentin

Folge 3 meiner Podcast-Serie „Aufgschnappt“ ist dem großen Karl Valentin gewidmet, dem „münchnerischten Münchner“, Filmpionier, Volkssänger, Universalkomiker. Sabine Rinberger leitet seit 15 Jahren das Valentin-Karlstadt-Musäum im Münchner Isartor und erzählt über Karl Valentin, seinen Humor, Liesl Karlstadt und natürlich über das Musäum. Gerhard Polt (auch ein großer Valentin-Verehrer) interpretiert Valentins „Der Regen“ und mit Gisela Schneeberger den „Streit mit schönen Worten“.

Hier geht es zum Anhören!

Neuerscheinung: „Gerhard Polt und die anderen“

 


Endlich ist es da: mein neues Taschenbuch „Gerhard Polt und die anderen“, die Neufassung meiner Doktorarbeit.

Klappentext: Gerhard Polt ist ein Meister seiner Klasse. Der Humorist und Satiriker bespielt seit mehr als vier Jahrzehnten Theaterhäuser, Bierzelte, Kinoleinwände, Tonträger, Kleinkunstbühnen oder Mehrzweckhallen in Bayern und dem Rest der Welt. Höchste Zeit also, sich seinen Werdegang und vor allem seine Kunst einmal genauer anzusehen. Claudia Pichler promovierte über „Fremdheit bei Gerhard Polt“. Jetzt erscheint mit „Gerhard Polt und die anderen“ die Essenz ihrer Forschungsarbeit: bebildert, fußnotenfrei, verständlich und unterhaltsam, also die kulinarische Variante der Doktorarbeit für alle.

Es kostet 17,- € und kann direkt bei PUSTET REGENSBURG online bestellt werden.

 

„Gerhard Polt und die anderen“

POLT_DINA5_Taschenbuch_COVER_melPRINTEs ist Zeit für ein neues Buch! Genauer gesagt eine neue Ausgabe meiner Doktorarbeit. Die ist ja 2017 unter dem Titel „Fremdheit bei Gerhard Polt“ erschienen und ist die erste längere wissenschaftliche Arbeit über Polt überhaupt. Inzwischen ist das Buch nach zwei Auflagen vergriffen.

Jetzt bereite ich also ein Taschenbuch vor. „Gerhard Polt und die anderen“ wird es heißen. Neuer Titel deshalb, weil die Fassung komplett überarbeitet ist: erzählerischer, ganz auf Polt konzentriert, reich bebildert und vor allem fußnotenfrei, die kulinarische Variante quasi. Wer sich also bisher von der „Doktorarbeit“ hat abschrecken lassen, hat jetzt keine Ausrede mehr 🙂

Alle wichtigen Infos gibt es natürlich bald hier!

 

Mein 2018

Ende Dezember: Zeit für Pathos und Melancholie! Naja, Zeit ist ja eigentlich immer das letzte, was man im Advent übrig hat. Aber während der Heilige Abend unvermeidlich heranrückt, steigt auch der Hang zum Innehalten, zur Besinnung und zur Rückschau auf das vergangene Jahr. Was ich da dann sehe, finde ich recht erfreulich. 2018 war ein eher ruhiges und entspanntes Jahr mit ungewohnt viel Schlaf und einem fast endlos scheinenden Sommer, was nach Abschluss meiner Promotion durchaus wohltuend war. Ich habe meine ersten Solo-Tests auf der Bühne absolviert, wunderbare Termine für eine Tour geplant und mir schon weite Teile meines Programms „Ned blöd … für a Frau!“ überlegt. Im Meer der vielen Begegnungen, spannenden Tage und Nächte, neuen Erfahrungen und Herausforderungen, die mir jetzt sofort unsortiert in den Sinn kommen, ist der künstlerische Bereich natürlich nur ein kleiner Teil meines Lebens, wenn auch im Moment der wohl aufwühlendste. Ich freu mich eigentlich immer auf das neue Jahr, aber heuer deshalb vielleicht sogar noch etwas mehr. Da ist es ja endlich, das Pathos!

In meiner apokalyptischen Jahresend-Stimmung habe eine kleine Galerie ohne Anspruch auf Vollständigkeit und in Abwesenheit irgendeiner Systematik zusammengestellt mit einigen entzückenden Momenten aus diesem Jahr, die mir sicher in Erinnerung bleiben werden. Und falls nicht, kann ich ja hier nachschauen.