Premiere: „Eine Frau sieht weißblau“

Foto: Catherina Hess

In dieser aktuellen Lage muss man flexibel bleiben: Und so war ich erst überrascht, dann leicht panisch und schließlich hoch erfreut, dass die Premiere von meinem zweiten Solo-Programm „Eine Frau sieht weißblau“ tatsächlich am 19. Mai 2021 in der Black Box im Münchner Gasteig stattfinden konnte. Ein echter Auftritt vor echten Menschen, 70 an der Zahl, veranstaltet von der Volksbühne München. Während die Open-Air-Veranstaltungen erst ein paar Tage später wieder möglich sein sollten, konnte ich also bereits jetzt „indoor“ spielen.

„Premiere: „Eine Frau sieht weißblau““ weiterlesen

Aufgschnappt mit Hans Kratzer und Sebastian Beck

„Zeitlang“ heißt die aktuelle Ausstellung im Literaturhaus in München. Die 70 Fotos stammen von Sebastian Beck, die Texte dazu von Hans Kratzer. Beide sind Redakteure der Süddeutschen Zeitung, beschäftigen sich seit Jahren mit Bayern und sie sind meine Gäste in meinem Podcast. In Folge 38 von Aufgschnappt unterhalten wir uns über die Ausstellung, über Bayern-Klischees, Stadt und Land, Andacht und Altötting, greißlige Landschaften, Zärtlichkeiten im Dialekt, Wirtshäuser und den TSV 1860 München.

Aufgschnappt kann man auf allen gängigen Podcast-Portalen anhören und abonnieren.

„Aufgschnappt mit Hans Kratzer und Sebastian Beck“ weiterlesen

Aufgschnappt mit Bernhard Prinz

Sein Markenzeichen ist die Porträt-Karikatur: Der Münchner Künstler Bernhard Prinz bringt am liebsten charismatische Typen zu Papier, zeichnet und überzeichnet, hält mit stets liebevollem, humorvollem Blick Besonderes und Eigenwilliges fest. In seinem Münchner Atelier arbeitet er oft monatelang an großen Wimmelbildern, vom Oktoberfest, London oder historischen Persönlichkeiten. Zu den Karikierten zählen Robbie Williams, Beth Ditto, Karl Lagerfeld, Karl Valentin, Lady Gaga, aber auch unzählige „Normalos“. (Fotos siehe unten!)

„Aufgschnappt mit Bernhard Prinz“ weiterlesen

Live aus dem Pelkovenschlössl

In München-Moosach steht das schöne Pelkovenschlössl. Und dort fand im Februar ein 12-stündiger Livestream statt, bei dem ich auch einen Kurzauftritt machen konnte. Einen kurzen Ausschnitt vom kurzen Auftritt gibt es auf YouTube zu sehen. Vielen Dank für die tolle Organisation und natürlich die Einladung!
Mal schauen, wann ich wohl das nächste Mal auf einer Bühne stehen darf.

Claudia Pichler im Pelkovenschlössl in Moosach am 27.2.2021

Podcast: Aufgschnappt mit Günther Sigl

Mein Podcast „Aufgschnappt“ versüßt mir diese fade Zeit: In Folge 35 ist Günther Sigl zu Gast. Der Musiker, Texter und Mitbegründer der Spider Murphy Gang steht für bayerischen Rock´n´Roll, ist ein Münchner Original und höchst sympathisch. Wir reden über Hochs und Tiefs der bayerischen Band, über München, Dialekt, die aktuelle Lage und überhaupts.
Ich freu mich über das schöne Gespräch! Günther Sigl ist immer noch fleißig auf der Bühne unterwegs – normalerweise. Der Lockdown bremst auch ihn aus, aber so hat er sich gern ein Stünderl Zeit genommen für diese Podcast-Folge.
Aufgschnappt kann man auf allen gängigen Podcast-Portalen anhören und abonnieren und HIER DIREKT ANHÖREN.

Aufgschnappt 39 Sara Brandhuber Aufgschnappt in Bayern

Sara Brandhuber hat ihre unfreiwillige Lockdown-Pause gut genutzt: das bairische Kinderbuch "Da Gustl findt sei Glück" ist gerade erschienen. Sonst steht die zweifache Mama aber am liebsten auf der Bühne als Musikkabarettistin. In Aufgschnappt 39 erzählt sie von ihren Anfängen, die Entscheidung für die Bühne als Hauptberuf, die Entstehung vom "Gustl", von Schicksalsschlägen, Shitstorms, Glauben und Freuden, und natürlich geht es wie immer über Dialekt, Heimat und überhaupts. https://claudiapichler.com https://sarabrandhuber.de/home
  1. Aufgschnappt 39 Sara Brandhuber
  2. Aufgschnappt 38 Hans Kratzer und Sebastian Beck
  3. Aufgschnappt 37 mit Bernhard Prinz
  4. Aufgschnappt 36 Livestreams und Kleinkunst
  5. Aufgschnappt 35 mit Günther Sigl

Bayern 2 Tagesgespräch

Immer mittags wird mit den Hörer*innen gesprochen, und zwar im Bayern 2 Tagesgespräch. Und am Faschingsdienstag werden da Witze erzählt. Auch oder gerade in diesem Jahr wird die Tradition fortgesetzt. Ich freu mich, dass ich als Studiogast bei Stefan Parrisius dabei sein durfte! Das Tagesgespräch kann man HIER nachhören oder HIER nachschauen.

„Carpaccio“ bei Niederbayern TV

Wie schön, wenn sich was rührt! Heute (14.2.) bin ich zu Gast in der Sendung „Carpaccio – Kultur in Scheiben“ mit wunderbaren Kolleg:innen aus dem Münchner Lustspielhaus, charmant moderiert von Christl Sittenauer. Zuerst wird ab 19 Uhr auf Niederbayern TV ausgestrahlt, danach folgen weitere Sender, z.B. München TV ab 22 Uhr. Die Sendung gibt es natürlich auch in der Mediathek und via Livestream HIER ab 19 Uhr.

Aufgschnappt: Neue Podcast-Folge mit Jessi Strixner

Endlich ist mein bayerischer Podcast „Aufgschnappt“ wieder da! Die Pause in den letzten Wochen hat gut getan, aber jetzt wird es Zeit für neue Gespräche. Mein erster Gast in 2021 ist die Münchner Holzbildhauerin Jessi Strixner. Sie ist mitten in München aufgewachsen, teilt ihre Werkstatt am Glockenbach mit ihrem Papa Rainer Strixner, der ist auch Holzbildhauer, Restaurator und Dult-Standl-Besitzer. Jessis Mama ist leidenschaftlich in der Gastro tätig und betrieb einige Jahre die Geyerwally in München. Von ihren Eltern hat sich Jessi das beste abgeschaut und geht jetzt ihren eigenen Weg. Gestählt durch viele Jahre im Service von der Fraunhofer Gaststätte, dem Mariandl oder im Herzkasperlzelt auf der Oidn Wiesn kann Jessi inzwischen ihren Lebensunterhalt ganz mit ihren Holzarbeiten bestreiten. Nach der Gesellenzeit und der Meisterschule hat sie nach ein bisserl ausprobieren – dabei ist z.B. das Wiesn-Wimmelbuch entstanden mit ihren Illustrationen – in Holz ihr liebstes Material gefunden. Jessi Strixner fertigt Skulpturen von Alltagskleidung an, von Tennissocken, Friesennerz oder Schlüpfern. Sie verleiht den Kleidungsstücken eine ikonische Wirkung. Wie, warum und mit welchem Erfolg, davon erzählt Jessi in der aktuellen Folge von Aufgschnappt. Zufällig tauchte auch Rainer Strixner in der Werkstatt auf, mit ihm haben wir einfach weitergeratscht, über sein Handwerks- und Kunstverständnis, über sein Dult-Standl, über seine Sammelsucht. Ein schöner Einblick in eine wahnsinnig schöne Werkstatt und eine sympathische Familie mitten in München!

„Aufgschnappt: Neue Podcast-Folge mit Jessi Strixner“ weiterlesen

Pfiadi 2020

Foto: Marlen Schuster

Bald ist es vorbei, dieses merkwürdige Jahr. Ich bin ehrlich gesagt froh! Nicht, dass es im nächsten Jahr viel leichter wird, aber meine Einstellung wird einfach eine andere sein. In 2020 war ich traurig um jeden Termin, der nicht hat stattfinden können. In 2021 werde ich stattdessen jeden einzelnen Termin, der irgendwie stattfinden kann, feiern! Die Zeiten sind hart, ohne Auftritte, ohne Einnahmen, ohne Planungssicherheit. Aber ich plane einfach trotzdem weiter. Es wird leichter werden in 2021 – und darauf freue ich mich schon jetzt.

„Pfiadi 2020“ weiterlesen

Kloster Benediktbeuern

Bald haben wir es geschafft, dieses wahnsinnige Jahr. Ich plane munter weiter auch bei absoluter Planungsunsicherheit. Also eigentlich plane ich mein zweites Solo-Programm. Es soll heißen: „Eine Frau sieht weißblau“ und es soll im Februar Premiere haben. Was im Februar möglich sein wird, weiß natürlich niemand. Ich möchte allerdings gern gewappnet sein für den Fall der Fälle. Falls ich im Februar irgendwie spielen darf, dann muss ich also ein neues Programm haben. Jetzt könnte man meinen, so viel Zeit wie ich aktuell frei zur Verfügung habe, habe ich ja sonst nie, also wo ist das Problem? Das Problem ist natürlich die allgemein triste Stimmung, die traurige Gesamtsituation, die mir jede kreative Idee killt. Ich kann mich schwer aufraffen und noch schwerer konzentriert bleiben. Deshalb bin ich nach wie vor Meisterin der Verdrängung.

„Kloster Benediktbeuern“ weiterlesen